Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

KlausLinscheid
Beiträge: 18
Registriert: 6. Jan 2021, 12:38

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von KlausLinscheid »

Ja, dann wäre es aber immer noch unter "AV-Termine" falsch eingeordnet.
AndreasIrgang
Beiträge: 162
Registriert: 21. Sep 2020, 21:22

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von AndreasIrgang »

Hallo Klaus,
nun zu meinen Antworten auf meine eigenen Fragen.

Doch bevor ich los lege, gibt es eigentlich ein Meeting in dem sich die Regionalleiter austauschen.
Dort könnte man doch seine Erfahrungen ganz einfach austauschen.
Oder sehe ich das mit meinem jugendlichen Leichtsinn zu einfach?



0) Was war der Beweggrund für Euch sich für Jitsi Meet zu entscheiden?
Wir haben uns für Cisco Webex entschieden, da ich es viele Jahre erfolgreich in der Firma genutzt habe, die Anwendung auf Windows und Apple läuft, man es im Browser oder per kostenloser App nutzen kann, es eine klare und Deutsche Oberfläche hat, kostenlos 100Personen 50Minuten teilnehmen können, und man sich dann innerhalb weniger Sekunden erneut anmelden kann.

1) Wie habt Ihr verhindert, dass jemand Mitschnitte macht und diese ohne Wissen des Autors verwendet?
Das geht nicht!
Aber, wir haben ein gewisses Vertrauen in die Mitglieder, haben Ihnen vorgeschlagen ein teiltransparentes Copyright über Ihre Schau zu legen, haben Ihnen versprochen dass Sie mächtig Ärger kriegen wenn Sie eine Schau mitschneiden und ohne die Genehmigung des Autors woanders zeigen. Außerdem werden unsere Schauen vom Regionalgruppen Vorstand in einen privaten Bereich bei Vimeo hoch geladen und der Link dorthin nur im Meeting, nur an die Teilnehmer per Chat verteilt. Nach dem Meeting werden die Videos auf Vimeo direkt gelöscht. Das hat zu großem Vertrauen geführt und läuft.

2) Habt Ihr ein Copyright in die Schauen eingeblendet?
Wie oben beschrieben können das die Autoren selbst in einer Spur tun. Einige machen es andere nicht. Mit ein wenig Aufwand wäre das auch für vorhandene EXE und MP4 möglich, war aber bisher noch nicht nötig.

3) Wurde ein Beitrag live kommentiert, oder ausschließlich mp4 und exe gezeigt?
Exe müssen zunächst in ein Videoformat umgewandelt werden.
Tja, dies ist ein ganz anderer Bereich. Evtl. mache ich dazu Mal ein neues Thema auf. Hier nur so viel:
Bei uns bin ich der Einzige der bisher eine Schau live online gezeigt und dabei kommentiert hat.
Dies lief aber über die Kombination mObjects, OBS-Studio, www.twitch.tv mit sehr guter HD-Qualität und das mit meiner 2Mbit Upload Leitung!
Alle Anderen haben mp4 oder andere Videoformate eingereicht. Vimeo kann „alle“.

4) Wie war die Bildqualität, bezogen auf weiche Übergänge und Ruckler bei Bildern und Videos?
In allen von mir bisher getesteten Webkonferenz Tools nicht gut genug.
Mit Vimeo, da ein anderes Konzept genutzt wird einwandfrei.
Dennoch ist eine Leinwandpräsentation immer noch das Beste, zusammen mit Gleichgesinnten in einem Raum!

5) Kostet es etwas und braucht man als Presenter oder Zuschauer einen Account?
Cisco Webex ist kostenlos für bis zu 100 Teilnehmer für max. 50 Minuten. Danach wählen sich Alle innerhalb von Sekunden erneut ein. Diese Zwangspause kann man nutzen um eine zu Rauchen oder kurz auszutreten.
Nur der Gastgeber des Meetings braucht zumindest einen kostenlosen Account.
Alle Anderen nicht.
Vimeo kostet wie oben geschrieben im Plus Account mit 5GB/Woche 6€/Monat.

6) Hat nur der "Gastgeber" die Schauen gezeigt, die Ihm vorher geschickt wurden?
Oder auch andere Teilnehmer von Ihren Rechnern aus eigene Schauen?
Bei unserem Hybriden System erhält der Gastgeber (Ein Vorstandsmitglied) die Schauen vorher, lädt Sie in Vimeo hoch, verteilt im Meeting den Link und löscht die Videos am Ende des Meetings wieder.

7) Wie war die Netzqualität des Gastgeber (Presenter)? Größer 2Mbit Upload?
Spielt bei unserem System keine Rolle, da jeder Teilnehmer mit seiner eigenen Hardware, Software und Datenleitung die Videos betrachtet. Dies geht von einem Handy aus mit dem Krankenhaus Router bis hin zu Power PC und 50Mbit Leitungen. Vimeo bietet automatisch verschiedenen Auflösungen an. Damit erhält jeder die passende Auflösung, von 4K bis unter HD720.

Ich hoffe damit dem ein- oder anderen geholfen zu haben.
Doch Software ist im ständigen Wandel, wer weiß, ob das morgen noch gilt was ich hier geschrieben habe.
Mit freundlichem Gruß, Andreas Irgang
NorbertOtt
Beiträge: 13
Registriert: 25. Jan 2021, 21:43

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von NorbertOtt »

Hallo zusammen aus Nürnberg/Stein,

ich denke eines ist zwischenzeitlich sehr klar geworden. Wenn der AV-Inhalt in guter Qualität bei den Teilnehmern ankommen soll geht kein Weg um Livestreaming herum. Damit die Diskussion und der Austausch über das Gesehene auch erfolgen kann bieten die mir bekannten Livestream-Tools kein Rückkanal, Chat einmal außen vor (lt. meiner Info weder bei Youtube noch bei Vimeo) weshalb dann eine gleichzeitige Videokonferenz das Mittel der Wahl ist. Ich denke wir sollten hier keinen Glaubenskrieg austragen. Wir in Stein haben uns für Jitsi-Meet entschieden weil es die niedrigsten Hürden hat. Zoom, WebEX, Teams, etc. sind sicher auch alle gut. Für eine Audio-Übertragung reichen die vielen öffentlichen Jitsi-Meet-Server sicher allemal. Die Jitsi-Server sind je nach Zeit unterschiedlich ausgelastet. So gibt´s bestimmt Unterschiede. Wir sind bisher zufrieden, werden aber sofern sich eine dauerhaft bessere Lösung bietet ggf. auch wechseln.

Nochmals zurück zum Livestream. Wir arbeiten hier mit Youtube, da die Vorführung wie der Name schon sagt eben live betrachtet werden kann. JA, wenn die Teilnehmer den Stream nicht GLEICH starten gibt´s Problemchen, die sich aber über die Audio-Konferenz leicht "beheben" lassen. Lt. meiner Info geht das bei Vimeo nur im Premium-Abo aufwärts. Das stehen 70 Euro/Monat bei einem Jahresvertrag in der Preisliste. Haben wir da was übersehen?
NorbertOtt
Beiträge: 13
Registriert: 25. Jan 2021, 21:43

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von NorbertOtt »

Hallo zusammen,

noch ein Aspekt möchte ich in die Runde werfen. Livestream und Shows zum "ansehn" bereitstellen. Wir in Stein haben uns für Livestream entschieden, da dieser zum einen nur "gelistet" d.h. nur mit einem bestimmten Link zugänglich ist den die Teilnehmer erst exakt zum AV-Abend in Chatbereich der Videokonferenz erhalten und der unmittelbar nach dem Abend wieder gelöscht wird also auch nachträglich nicht mehr zur Verfügung steht. D.h. damit ist die Sicherheit gegen "unbefugte" Nutzung weitestgehend gewahrt. Ginge noch höher mit "privater Einstellung", damit wären aber wieder Anmeldungen nötig - Stichwort Einstiegshürden.

Dann noch ein Aspekt GEMA. Lt. meiner Info hat sich Youtube mit der GEMA geeinigt das (nur!) für Livestreams Youtube an die GEMA eine Abgabe zahlt und wir damit für Deutschland auch hier auf einem legalen Weg unterwegs sind.

Dann freuen wir uns über eure Erfahrungsberichte.
...und nochmal an die unentschlossenen Regionalgruppen - traut euch, es ist einfacher als zunächst gedacht! :)
AndreasIrgang
Beiträge: 162
Registriert: 21. Sep 2020, 21:22

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von AndreasIrgang »

Hallo Norbert,
schönen Dank für Deine Ergänzungen und den Hinweis zur Gema mit Youtube.
Eins vorweg mir ist am Ende die verwendete Software egal, Hauptsache Sie bietet uns das was wir brauchen.

Außerdem etwas Grundsätzliches zum Verständnis für Alle.
Ich unterscheide zwischen folgenden 3 Methoden:

1) Live UP-Stream
Ein Live Vortrag wie auf der Bühne, bei dem ein Schau mit Bild und Musik abläuft und der Referent live kommentiert.

2) UP-Stream per Webkonferenz App
Das Präsentieren einer Schau "live" den Teilnehmern über die Webkonferenz App

3) DOWN-Stream
Das anschauen einer Schau die vor dem Meeting auf eine Video Pattform hochgeladen wurde.

1) Nutze ich im Moment nur sehr selten für Live Vorträge mit OBS-Studio und www.twitch.tv
2) Wäre im Grunde die einfachste Methode, erfüllt aber nicht die Qualitäts Ansprüche an Videomaterial
3) Ist die Hybridlösung, bei der man die Webkonferenz trennt von dem Betrachten der Schauen.

Nun zu Deinen Anmerkungen:
D.h. damit ist die Sicherheit gegen "unbefugte" Nutzung weitestgehend gewahrt. Ginge noch höher mit "privater Einstellung", damit wären aber wieder Anmeldungen nötig - Stichwort Einstiegshürden.
In Vimeo nutzen wir (nach Methode 3) auch einen sog. privaten (auch persönlich genannten) Link.
Der funktioniert jedoch ohne Anmeldung. Nur wer den Link hat kann die Schau sehen.

Du schreibst:
Lt. meiner Info geht das bei Vimeo nur im Premium-Abo aufwärts. Das stehen 70 Euro/Monat bei einem Jahresvertrag in der Preisliste. Haben wir da was übersehen?
Ich meine ja, Ihr verwechselst hier Methode 1 und 3.
Denn für 3 reicht das Plus Abo mit 6€/Monat und 5GB pro Woche vollkommen aus!
Nur für Methode 1 braucht man das Pemium Abo.

Ich hoffe, dass ich das verständlich erklären konnte.
Schlage aber vor, sich einfach Mal per Webkonferenz zu treffen um die verschiedenen Methoden zu "erleben".
Mit freundlichem Gruß, Andreas Irgang
NorbertOtt
Beiträge: 13
Registriert: 25. Jan 2021, 21:43

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von NorbertOtt »

Hallo Andreas,

dann machen die Sache hier doch noch runder ;) ...

VIMEO und YOUTUBE - Einstellungen
Hier haben beide Anbieter offenbar unterschiedliche Begriffe für die "Schutzarten" anbei nochmals die Begrifflichkeiten von YOUTUBE mit einer kl. Erklärung.

YOUTUBE: „ÖFFENTLICH“
Der YouTube-Livestream lässt sich über die Suchfunktion, über den Kanal und über den entsprechenden Livestream-Videolink finden.
Jeder Nutzer kann sich den Livestream ansehen und auch teilen.

YOUTUBE: „NICHT GELISTET“
Der YouTube- Livestream lässt sich über die Suchfunktionen nicht finden. Es kann ausschließlich von Personen abgespielt werden, die den Livestream-Link erhalten haben. Klar der könnte auch von den Teilnehmern weitergereicht sein.

YOUTUBE: „PRIVAT“
Im Grunde wie „Nicht gelistet“ – nur dass ausschließlich der Moderator und alle, für die er den Livestream VORHER extra freigegeben hat (namentlich), den Livestream anschauen können. Aber diese müssen sich zusätzlich mit Ihrem Google-Konto auch noch zuvor anmelden bevor was zu sehen ist.
Vorteil: Auch wenn dritte Personen den Link für den Livestream erhalten, können sie diesen nicht ansehen.

Nochmals kurz der "Steiner Weg". Wir verwenden die Einstellung "nicht gelistet" und verteilen den zugehörigen Link unmittelbar im Chatbereich der Videokonferenz. Und, ja wenn die Teilnehmer den Livestream nicht mit play starten oder auch pausieren (die Leertaste hat schon für viel Spaß gesorgt...) sieht jeder die Shows mit unterschiedlichem Zeitversatz. Das ist nicht schön und wir haben akt. noch keine absolut perfekten Weg gefunden. Aber unsere Teilnehmer sind zwischenzeitlich schon sehr routiniert - in der Realität kein wirkliches Problem mehr.

Livestream
Wenn es der Autor erlaubt wird die Show vorab zum Download angeboten, dann aber über einen PW-geschützten Cloudspeicher.
Ansonsten führen wir immer nur im Livestream vor plus anschließendem sofortigen Löschen des Streams. D.h. der/die Moderatoren steuern als Livestream ein, die Teilnehmer können ganz gemütlich "konsumieren".
Das klappt bei Youtube kostenfrei, die gleiche Funktionalität mit etwas besserer Qualität bietet VIMEO an, aber eben zu besagten 70 Euro/mtl..
Ja, euren Wege haben wir auch verstanden. Ihr teilt den Link und jeder startet selbst auf "Zuruf" die Show. Wir machen es den Teilnehmern halt noch eine Spur bequemer :D

Wer so etwas mit VIMEO mal live sehen will sei auf Di, den 09.02.21 verwiesen. Dort kommen öfters einmal Live gesprochene Vorträge so wie wir dies aus Vor-Corona-Zeit in den großen Hallen der Republik her kannten - wirklich sehenswert! https://weltundwir.com/events/reise-zum ... -der-erde/

Twitch.tv
Die Betreiber bieten ja auch kostenfreie Livestreams an, wie ich gelesen habe. Die Zuschauerbeschränkung wie dies Youtube und Vimeo vorsehen scheint es aber nicht zu geben - oder?

Allen noch eine schaffensreiche Zeit 8-)
KlausFritzsche
Beiträge: 24
Registriert: 6. Okt 2020, 17:03

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von KlausFritzsche »

Zu twitch.tv: Ja, damit gehen kostenfreie Livestreams. Mit OBS ist das einfach zu handeln. Die Abruf-URL ist fest und mit OBS kann der Stream einfach ein- und ausgeschaltet werden. Allerdings ist der Strream öffentlich. Aber wenn ich weder Stichworte noch Zeitplan veröffentliche, wer soll den Stream dann finden?
Mit YouTube kann auch von OBS gestreamt werden, auch mit dem Modus "nicht gelistet". Von daher wäre das die bessere Plattform. Leider muss der Stream jeweils in OBS und zusätzlich im eher unübersichtlichen YouTube-Dashboard ein- bzw. ausgeschaltet werden und die Abruf-URL ist bei jedem neuen Stream auch eine neue. Es ist also für alle Beteiligten deutlich umständlicher.
Deshalb habe ich mich im AV-Kreis Böblingen mit der twitch-Lösung arrangiert, aber eigentlich nur für kleine "Zugaben". Die meisten Beiträge stelle ich ein paar Tage vorab auf einen privaten Vimeo-Kanal.
NorbertOtt
Beiträge: 13
Registriert: 25. Jan 2021, 21:43

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von NorbertOtt »

Youtube/Vimeo und Co. – GEMA, Recht und Co.

wie an anderer Stelle geschrieben nutzen wir in Nürnberg/Stein Youtube als Live-Streaming-Plattform. AV-SHOWs in hoher Qualität zeigen, denn die Videokonferenz-Plattformen kommen da leider sehr schnell an Grenzen.

Wie immer solltest Ihr alle Rechte am gestreamten oder hochgeladen Material haben bzw. die ausdrückliche Erlaubnis der Urheber.
Für das Bild- und Videomaterial in den AV-Shows incl. den Rechten des "künstlerischen" Autors ist das ja i.d.R. mit geringem Aufwand ermittelbar.

Bei dem Thema Musik schaut es schon etwas anders aus. Viele der "gemafreien" Musikanbieter die Musikstücke auch kostenfrei zur Nutzung bereitstellen (i.d.R. wird dann nur die Nennung des Musik-Autors verlangt) untersagen die (kostenfreie) Nutzung in den sozialen Medien incl. Youtube.

Bez. GEMA-Gebühren haben wir auch gesucht und sind nicht ganz so punktgenau fündig geworden. Wenn AV-SHOWs hochgeladen und dort als "Kanal-Content" angeboten werden ist die Sache klar - GEMA-pflichtig zu den "üblichen" Tarifen (das gilt für alle Video-Plattformen egal ob Youtube, Vimeo oder sonst ein Anbieter).

Zum Thema Livestreaming bei Youtube ist unsere Infolage, dass dies über das vor einigen Jahren geschlossene Abkommen zwischen Youtube und der GEMA mit abgegolten ist. D.h. hier fallen keine GEMA-Gebühren an. Wir in Nürnberg/Stein löschen die Livestreams u.a. aus diesem Grund unmittelbar nach der "Ausstrahlung" aktiv wieder. D.h. der Livestream-Inhalt ist auch nur während unserer Treffen verfügbar, danach nicht mehr! Im Standard würde Youtube auch nach dem eigentlichen Livestream die Inhalte im ausstrahlenden Kanal abspielbar zu Verfügung stellen.

Soweit unsere Infolage.

Freue mich auf die weiteren Beiträge die ggf. sogar konkrete Links zum Thema posten. Eindeutige und zum Thema umfassende Quellen haben wir nicht gefunden und die obigen Worte als Essenz div. kleinerer Beiträge für uns interpretiert.

VG
Norbert - Regionalgruppe Nürnberg/Stein
NorbertOtt
Beiträge: 13
Registriert: 25. Jan 2021, 21:43

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von NorbertOtt »

Videokonferenz-SW Jitsi-Meet und Youtube

Die AV-Gruppe Nürnberg nutzt wie bekannt Jitis-Meet. Wir setzen auf einen deutschen Anbieter (scheible.it) der sich allerdings in der letzten Zeit immer größerer Beliebtheit erfreut, dies aber zu unserem Leidwesen. So bekommen wir in letzter Zeit immer häufiger Tonaussetzer in den Unterhaltungen. So wie es ausschaut werden wir in Kürze wohl zu einem anderen Jitsi-Meet-Server-Anbieter wechseln. Das Verhalten ist hiermit etwas anders als bei Anbietern wie Zoom, Webex und Co. Diese verfügen über eigene Serverfarmen. D.h. man bekommt stets eine gleichbleibende, mehr oder weniger gute Performance.

Auf einen interessantes Feature von Jitsi-Meet möchten wir an der Stelle nochmals hinweisen - der Möglichkeit Youtube-Videos direkt einzubinden. Statt einer Bildschirmfreigabe läßt sich der Youtube-Link direkt freigeben (in einem kl. Fenster wird dann einfach die URL einkopiert). Hört sich zunächst unspektakulär an, hat aber folgenden entscheidenden Vorteil. Das Youtube Video wird hiermit nämlich nicht über die Videokonferenz-SW geleitet sondern direkt vom Rechner des Teilnehmers, genauer des verwendeten Internebrowser aufgerufen. Der Vorteil liegt auf der Hand - die Qualität stimmt! Soll im Anschluß über das Werk diskutiert werden, kann der Vorführende selbst in der Youtube-Show scrollen, also an beliebige Stellen springen und dort z.B. kurze Passagen erneut abspielen. Das funktioniert jetzt nicht auf die 1/1.000stel Sec. synchron bei allen, aber immerhin so gut dass man eine Diskussion über einzelne Stellen des vorgeführten Werkes hervorragend führen kann.

Vielleicht ein wertvoller Hinweis für diejenigen die z.B. bei Youtube eingestellte AV-Dialog-Beiträge zur Belebung des "Corona"-Vereinslebens verwenden möchten.

Bleibt aktiv und auf erfrischende Art und Weise positiv.
AndreasIrgang
Beiträge: 162
Registriert: 21. Sep 2020, 21:22

Re: Regionalgruppe Nürnberg - Clubräume geschlossen - Videokonferenzen eröffnet

Beitrag von AndreasIrgang »

Hallo Norbert,
dass, JitsiMeet teilweise Probleme mit der Datenqualität zumindest bei den Webkameras hat war mir bekannt, bei dem Ton jedoch weniger.

Durchaus interessant um Videos zu analysieren, ist sicher dass verlinken des Youtube Videos.
Aber:
1) was hält mich davon ab das mit anderen Videotools zu tun, die in einem anderen TAB des Browsers laufen. Ich kann doch sagen schaut Euch die Stelle bei mm:ss noch einmal an und gleichzeitig dabei reden.
2) Ich kann sehr wohl den Videoscreen in anderen Webkonferenztools zeigen und besprechen. Bei dieser Besprechung ist die Qualität der Übertragung wohl weniger interessant
3) Ist es richtig, dass die Youtube Videos die von YouTube aus gezeigt werden sollen, dann in diesem Moment öffentlich sein müssen. Ich habe das von jemand aus der FoGeMV gehört und danach nicht weiter verfolgt.
Mit freundlichem Gruß, Andreas Irgang
Antworten